Das Knie. Anatomie, Verletzungen Und Rehabilitationsmassnahmen Neele Onnen

ISBN: 9783640328567

Published: May 18th 2009

Paperback

32 pages


Description

Das Knie. Anatomie, Verletzungen Und Rehabilitationsmassnahmen  by  Neele Onnen

Das Knie. Anatomie, Verletzungen Und Rehabilitationsmassnahmen by Neele Onnen
May 18th 2009 | Paperback | PDF, EPUB, FB2, DjVu, AUDIO, mp3, RTF | 32 pages | ISBN: 9783640328567 | 3.46 Mb

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sport - Sportmedizin, Therapie, Pravention, Ernahrung, Note: keine Note, Georg-August-Universitat Gottingen, Veranstaltung: Anatomie in vivo, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch,MoreStudienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sport - Sportmedizin, Therapie, Pravention, Ernahrung, Note: keine Note, Georg-August-Universitat Gottingen, Veranstaltung: Anatomie in vivo, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Kniegelenk ist das grosste Gelenk des menschlichen Korpers.

Es ist ein zusammengesetztes Gelenk, in dem Femur, Tibia und Patella sowie zwei Faserknorpelringe, auch Menisken genannt, miteinander in gelenkiger Verbindung stehen. Durch die beiden Menisken werden die Gelenkflachen von Femur und Tibia einander angepasst und die Kraft aufnehmende Flache wird vergrossert. Bei Beugung des Kniegelenks fuhrt der Femur eine kombinierte Gleit- und Rollbewegung auf der tibialen Gelenkflache durch, wodurch die Menisken mit zunehmender Beugung nach hinten verlagert werden.

Die Bewegungen im Kniegelenk werden durch die Seiten- und Kreuzbander gefuhrt (vgl. FALLER 1999, 179). Wahrend die Seitenbander vor allem das gestreckte Bein sichern, ubernehmen die Kreuzbander die Sicherung hauptsachlich im gebeugten Zustand der Kniege lenke. Wegen der ungleichen Krummung der Oberschenkelkondylen sind die Seitenbander nur im gestreckten Kniegelenk straff gespannt, wahrend sie in Beugestellung erschlafft sind. Innen- und Aussendrehung des Unterschenkels im gebeugten Kniegelenk werden durch die Kreuzbander eingeschrankt. Muskeln, die an der Innenseite der Tibia ansetzen, rotieren nach innen.

Der zweikopfige Oberschenkelmuskel hat seinen Ansatz am Wadenbeinknopfchen und rotiert als einziger Muskel den Unterschenkel nach aussen. Alle drei Muskeln beugen im Kniegelenk, so auch der Schneidermuskel. Als wichtigster Strecker im Kniegelenk wirkt der vierkopfige Oberschenkelmuskel, der mit seiner Ansatzsehne (Lig. Patellae) an der Rauhigkeit des Unterschenkels ansetzt. Als grosstes Sesambein des menschlichen Korpers ist die Kniescheibe in das Lig. Patellae eingelagert. Bei zunehmender Beugung des Kniegelenks bewegt sich die Kniescheibe nach unten. Auf



Enter the sum





Related Archive Books



Related Books


Comments

Comments for "Das Knie. Anatomie, Verletzungen Und Rehabilitationsmassnahmen":


emorningglory.com

©2008-2015 | DMCA | Contact us